Belle und Sebastian – ein berührender Film über Freundschaft und Mut mit grandiosen Naturaufnahmen. Sommer 1943 in den französischen Hochalpen, nahe der Schweizer Grenze: Der 7-jährige Sebastian schliesst Freundschaft mit der wilden Hündin Belle. Doch die Dorfgemeinschaft und auch sein Zieh-Grossvater César sehen in ihr nur «die Bestie», die ihre Schafe reisst. Gleichzeitig sind deutsche Besatzer auf der Suche nach Widerständischen, die von hier heimlich jüdische Familien über die Grenze schleusen. Schliesslich überschlagen sich die Ereignisse rund um Belle und Sebastian. Doch dank ihrer Freundschaft bestehen sie zusammen die schier überwältigenden Abenteuer. Nicolas Vaniers Belle und Sebastian basiert auf der gleichnamigen Fernsehserie aus den 1960er-Jahren, realisiert von der einstigen Schauspielerin Cécile Aubry, die auch die berühmten Kinderbücher verfasst hat. Damals übernahm ihr Sohn Mehdi die Rolle Sebastians. Er tritt in dieser Neu-Adaption fürs Kino in der Rolle des André auf. (pm) Kinderfilm-Workshop Im Anschluss an die Vorstellungen vom 24. November und 15. Dezember bietet die Filmwissenschaftlerin Julia Breddermann (fifoco.ch) einen Film-Workshop (ca. 45 Min, gratis, keine Voranmeldung nötig) an. Die Kinder erleben eine Entdeckungsreise durch die Welt der Filmsprache und werden an einzelne Szenen und Themen des Films herangeführt.

Preise:

  • Kinder: 9.00
  • Erwachsene: 18.00
  • Reduziert: 16.00

Wo?

Karte für Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich

Filmpodium

Nüschelerstrasse 11
8001 Zürich

Wann?

Samstag29.12.2018
  • -

Vergangene Veranstaltungen

Samstag24.11.2018
  • -
Samstag15.12.2018
  • -