«Dass Ehen scheitern und Familien zerbrechen, ist heute längst nicht so aussergewöhnlich wie noch 1949, als Erich Kästners ‹Das doppelte Lottchen› erschien. An der emotionalen Belastung, die damit gerade für die Kinder einhergeht, hat sich indes nichts geändert, und für das Trauma des Auseinandergerissenwerdens hatte Kästner mit dem Motiv der getrennten Zwillinge, denen durch den Bruch der Familie gleichsam ein Teil ihres eigenen Selbst genommen wurde, einen zeitlosen Ausdruck gefunden. Nun werden die kleinen Heldinnen Lotte und Luise einmal mehr auf der Leinwand zu neuem Leben erweckt, um mit Raffinement, Willensstärke und Hartnäckigkeit gegen den Egoismus der Erwachsenen und für die Utopie des heilen Familienlebens einzutreten. (…) [Diese Adaptation] spielt wieder zur selben Zeit wie der Roman und lehnt sich relativ eng an die von Kästner vorgegebene Handlung an – und beweist deren ungebrochene Aktualität, die auch ohne Modernisierungen des Stoffs zu bewegen versteht. (…) Sowohl auf kleinere Kinder als auch auf deren Eltern, die die Kästner-Geschichten als Buch verschlangen, zielt auch die visuelle Umsetzung, die sich an den mittlerweile selbst zu Klassikern avancierten Illustrationen von Walter Trier orientiert; bunte Farben und knappe Striche, deren Einfachheit und Prägnanz gut verständlich sind und Erwachsene als Referenz an eigene Leseerfahrungen erinnern – oder einfach stilistisch durch den konsequenten Retro-Look gefallen.» (Felicitas Kleiner, Filmdienst, 10/2007)

Preise:

  • Kinder: 9 CHF
  • Erwachsene: 18 CHF
  • Ermässigt: 15 CHF

Wo?

Karte für Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich

Filmpodium

Nüschelerstrasse 11
8001 Zürich

Wann?

Samstag20.08.2016
  • -
Samstag27.08.2016
  • -
Samstag03.09.2016
  • -
Samstag10.09.2016
  • -
Samstag17.09.2016
  • -